Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

logohannlogohann

Wann?

Sonntag, 14.Oktober

von 12-17 Uhr

Wo?

Steinhude, Meerstraße 11

LINK

Ich bin dabei:

Rotes Höhenvieh Rotes Höhenvieh

Slow Food Herbstmarkt ein voller Erfolg 19.11.18

Meyer-WurstMeyer-WurstEs herrschte reines Almabtriebswetter in Steinhude. Dementsprechend war die Stimmung. Auch viele Ausflügler kamen vorbei und waren angetan vom Angebot. Das Zelt - eigentlich als Schutz vor herbstlichem Regen gedacht - hatte dennoch seine Berechtigung, suchte der ein oder andere doch mal ein schattiges Plätzchen. Die Bratwürstchen vom Roten Höhenvieh waren schon bald verkauft, aber es gab ja noch Kaffee und Kuchen. Natürlich wurden die Moorschnucken vermisst. Dr. Reinhold Löhmer vom BUND: "Schade, dass es Die ZiegereiDie Ziegereiin diesem Jahr mit der Moorschnucken-Vermarktung bei Ihrer Veranstaltung nicht geklappt hat, aber der Übergang der Schäferei von Teerlings in die gGmbH "Heimat braucht Freunde" hat nicht so geklappt, wie wir uns das alle gewünscht hätten. Vor allem war und ist es schwierig, einen geeigneten Betriebsleiter zu finden. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Fam.Schmatzler mit Friedrich Pfeffer Slow Food und Bürgermeister BredthauerFam.Schmatzler mit Friedrich Pfeffer Slow Food und Bürgermeister BredthauerDie Schnuckenfleisch-Liebhaber, die ich kenne, besorgen sich ihr Kontingent bei der Schlachterei Engelke in Nordel."

Der Anfang ist gemacht, Erfahrungen wurden gesammelt und alle Beteiligten waren zufrieden.  Und die vielen ehrenamtlichen Helfer von Slow Food haben Anerkennung verdient. Jetzt sind wir gespannt auf das nächste Jahr. Vergessen Sie nicht hier ihre Email anzugeben, wenn Sie informiert bleiben wollen.

 

HAZ Wunstorf schreibt 10.10.18

 

 

Die Moorschnucken schaffen es dieses Jahr nicht 5.10.18

 

Herr Dr. Reinhard Löhmer, Sprecher der Faunistischen Arbeitsgemeinschaft Moore (FAM) sowie stellvertretender Vorsitzender des BUND Niedersachsen e. V., teilt mit:" Schade, dass es in diesem Jahr mit der Moorschnucken-Vermarktung bei Ihrer Veranstaltung nicht geklappt hat, aber der Übergang der Schäferei von Teerlings in die gGmbH "Heimat braucht Freunde" hat nicht so geklappt, wie wir uns das alle gewünscht hätten. Vor allem war und ist es schwierig, einen geeigneten Betriebsleiter zu finden. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

Die Schnuckenfleisch-Liebhaber, die ich kenne, besorgen sich ihr Kontingent bei der Schlachterei Engelke in Nordel.

Das traditionelle Moorschnuckenessen in Ströhen findet am 2. Sonntag im November statt. "

 

 

Ein Zelt wird kommen! 26.9.18

Wir haben ein Zelt von 6 mal 15 Meter bestellt. Wir hoffen zwar auf gutes Wetter, doch vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste!.  Kaffee und Kuchen sollten trocken bleiben. Und 12 Biertischgarnituren. Außerdem steht unsere Pagode für Wein, Bier, Wasser und Apfelsaft

 

Die Ziegerei kommt mit dem Käsewagen 24.9.18

Sophia Traut und Hiob Schmitt als neue Inhaber werden den feinen Ziegenkäse direkt vom Biohof im niedersächsischen Asendorf anbieten. Dazu gibt es vor Ort eine kleine Käseplatte zum Wein.

Backwerk Demeter Bäckerei Hannover 24.9.18

Von Christian Lecht bekommen wir Brot (zum Käse und zur Rindswurst) sowie Kuchen. Den Kuchen bieten aktive Mitglieder an. Dazu gibt es Kaffee vom

Godshorner Röstkontor

 

Ölmühle Ottensteiner Hochebene 24.9.18

Alfred Möller wird das Ottensteiner Rapsöl mitbringen in 10L Kanistern und 0,5 L-Flaschen. Die 10-Liter-Kanister können auf unserer Anbieterseite vorbestellt werden: LINK

 

Naturlandhof Klemme 11.9.18

Wilhelm Klemme bringt auf Vorbestellung mit: Bio-Hähnchen der Rassen-Coq blanc und rouge,

Les Bleues(Bressehühner) , Bio-Perlhühner, Bio-Puten und Bio-Enten.   Bitte hier bestellen: LINK

Die Bestellung muss bis zum 7.10. erteilt sein!

Zusätzlich wird er heiße Hühnerbrühe und Geflügeleintopf anbieten.

 

Honig vom Bienenwerk 5.9.18

Mark Reinert hat für die Bioland Imkerei Bienenwerk aus Suderbruch im Aller-Leine-Tal das Kommen zugesagt. Mitbringen werden sie Honig und Rübensirup. Die Rüben werden von Friedrich Bohm (Bundschuh) angebaut und bei Reinhold in Wunstorf gekocht.

Das Rote Höhenvieh kommt 24.8.18

Familie Frank Meyer hat zugesagt wieder 10kg Pakete vom Roten Höhenvieh anzubieten. Es werden ein bis zwei Rinder geschlachtet. Damit ist die angebotene Menge begrenzt. Es empfiehlt sich folglich frühzeitig eine Bestellung abzugeben bei LINK

 

Wir setzen die Tradition fort 15.8.18
Familie Schmatzler hat sich seit über 30 Jahren für den Erhalt der Moorschnucken eingesetzt und dazu im Oktober ihren Garten und Hof in Fuhrberg für die Vermarktung des Fleisches zur Verfügung gestellt. In den letzten Jahren kam der Verkauf des Roten Höhenviehs – unserem Arche-Passagier aus dem Weserbergland – dazu. Nun sind Schmatzlers nach Hannover gezogen. Viele erinnern sich gern an diese gastfreundliche Einrichtung. Wir haben mit Familie Schmatzler gesprochen und werden in der Nachfolge am Sonntag, den 14. Oktober 2018 von 12 bis 17 Uhr einen „Slow Food Herbstmarkt“ in Steinhude, Scheunenviertel, anbieten.